030Magazin und multicult.fm präsentieren

EMICIDA + DJ Support & Aftershowparty: DJ GRACE KELLY Bi Nuu, Berlin am 22.07.17

Samstag 22.07.17
Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 22:00 Uhr
Bi Nuu, Im U-Bhf Schlesisches Tor, 10997 Berlin

Tickets zu EMICIDA Berlin


Informationen

EMICIDA

Melodic and rhythmically diverse, progressive and political while still spitting fire – Brazilian MCs refuse to let rap be mere entertainment, taking intriguing beats, clever lyrics, and a very live sound. And Emicida is without any doubts one of the top dogs of these rap movements, defining the new sound of hip-hop in Brazil. Dubbed by many as the Brazilian Jay Z, Emicida was born Leandro Roque de Oliveira to a poor family in North São Paulo and has elevated rap from the outskirts of Brazilian society to the mainstream, both at home and internationally.

 EMICIDA was invited to perform at the two majors music festivals of Brazil: Rock in Rio and SWU. Winning the MTV award he also proved to rock: Coachella, SXSW, Back2Black and Montreux are just a few to highlight. Which is no wonder – Emicidas rhymes are outstanding because they´re liquefying into grooves, that juggled and mingled funk with Brazilian rhythms like forro and maracatu, incorporating all elements of Brazilian music but without forgetting socially-aware lyrics that speak for “the people.”

»While radio stations everywhere were playing the commercial hit “Ai Se Eu Te Pego” two years ago, the streets of Rio and São Paulo were exploding with the socially conscious raps of Emicida, a 27-year-old MC who’s credited for taking rap from the favelas to the national stage.« abc news

https://www.facebook.com/EmicidaOficial
http://emicida.com.br
https://www.instagram.com/emicida/
https://www.youtube.com/user/emicida

DJ Support & Aftershowparty: DJ GRACE KELLY – Rediscover the mix

http://djgracekelly.com

https://www.facebook.com/Djgracekelly/

In Bahia, Brasilien, in hochmusikalischer Umgebung geboren, kam Grace Kelly 1996 nachBerlin. Zwei Jahre später spielte sie bei Afoxé Loni, einer der schönsten und musikalischanspruchvollsten Karnevalsgruppen des Karneval der Kulturen. Kurz darauf wurde sie zumFestival Heimatklänge eingeladen und wurde regelmäßig als DJ für das Festival gebucht.Somit war die DJane Grace Kelly geboren und die ersten schwingenden Fundamente ihresmusikalischen Weges gelegt. Seitdem lässt sie zahlreiche Berliner Decks und internationaleTanzflächen mit ihrem einzigartigen „Mundo Mix“ methaphorisch und buchstäblich vibrieren.

In Berlin hat sie bei keinem Event gefehlt, wo Global Beats groß geschrieben wurden, vomFestival Pop d'Europe bis hin zu zahlreichen Veranstaltungen im Haus der Kulturen der Welt,auf der Berlinale, im Liquidrom, dem Mudd Club, dem Far Out, dem Grünen Salon, in derKulturbrauerei, im Tränenpalast, im Hebbel am Ufer, in der Trompete, in der Volksbühne, imLido, im BKA-Theater, im Pfefferberg oder bei den Berliner Festspielen. Ob Gala oder Party,auch international war sie als DJane viel unterwegs, u.a. in Großbritannien, auf Mykonos undBali, in Brasilien, Italien, Marokko, Polen, Luxemburg, der Schweiz, Österreich, Israel oderden Niederlanden.

Dazu veranstaltete sie selbst, zehn Jahre lang die Partyreihe Mundo Mix – World WideDancefloor, zu der sie monatlich spannende Gäste, verschiedener musikalischerGeschmacksrichtungen einlud, um gemeinsam, den tanzfreudigen Berlinern, Spass undLebensfreude zu schenken. Grace Kellys Mix „schmeckt“ immer und verursacht ein unwiderstehliches Kribbeln in denTanzhüften und Beinen. Mit trommelnden Fingern mischt sie afro-brasilianische Musik undlateinamerikanische Klängen mit ausgesuchten Zutaten wie Electro und House. Mit ihrergeschulten Nase riecht sie von weitem orientalische Breakbeats und osteuropäischeRhythmen und experimentiert ausgiebig damit. Diese cross-cultural menus werden sehrheiss serviert und ihr gelingt es immer, ein freudig ekstatisches Publikum anzufeuern.

Obendrein hatte Grace Kelly im öffentlich-rechtlichen Sender RBB,ihre eigene Sendung: Radio Multikulti, in der sie sechs Jahre lang die zahlreichenbrasilianischen Klänge und Rhythmen, jenseits von Klischees, frisch servierte. Damit trug siedazu bei, den Reichtum brasilianischer Musik zu präsentieren, der weit mehr ist, als nurSamba und Bossa Nova. Manchmal tauscht Grace Kelly das DJ-Pult gegen die Alfaia, eine Basstrommel und anderebrasilianische Schlaginstrumente, die sie schon in der Heimat Bahia spielte. Sie ist Teil derFrauenband Rainhas do Norte, die mit bekannten brasilianischen Rhythmen undselbstkomponierten Stücken, ihr immer zahlreicher werdendes Publikum begeistert. Städte wie Berlin stehen für einen urbanen Mix aus lokalen Sounds und Traditionen und denzahlreichen Einflüssen von außen, die Einwanderer und Gäste vieler Nationen mitbringen.

Graces politisches Engagement reicht vom Kampf gegen die Hindernisse, die ihr alsSchwarze und Frau entgegengestellt werden, über die aktive Beteiligung in der Gruppebrasilianischer Aktivist*innen in Berlin gegen den parlamentarischen Putsch in Brasilien biszur Basisaktion in weiteren politischen Kollektiven.